Rheumatologie / Immunologie

an der Donauklinik Neu-Ulm

Rheumatologie / Immunologie
 
 

In Deutschland leiden schätzungsweise 2 % der erwachsenen Bevölkerung und 15.000 Kinder und Jugendliche an entzündlich-rheumatischen Erkrankungen (Quelle: RKI).

Entzündlich-rheumatische Erkrankungen sind oft chronisch verlaufende Krankheitsbilder des Immunsystems, die vor allem den Bewegungsapparat, wie Gelenke, Sehnenscheiden und Sehnenansätze, betreffen können. Darüber hinaus ist aber auch eine Mitbeteiligung der inneren Organsysteme wie zum Beispiel Herz, Lungen oder Nieren sowie das Gefäßsystem möglich. Ursache hierfür ist eine Überstimulation des Immunsystems, meist ungeklärten Ursprungs. Wird nicht rechtzeitig eine Therapie begonnen, kann die Entzündung zum Teil zu bleibenden Schädigungen und Behinderungen der Organe führen.

Neben unseren stationären Leistungen bieten wir in der Donauklinik auch die ambulante spezialfachärztliche Versorgung (kurz: ASV) an. Dieses Angebot richtet sich an Patientinnen und Patienten mit seltenen entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, mit dem Ziel deren Versorgung zu verbessern. In der ASV arbeiten Fachärztinnen und -ärzte verschiedener Fachrichtungen in einem Team (bestehend aus einem Kernteam und dem Team der hinzuzuziehenden Fachärzte, Leiter Dr. Briem (CA Innere Medizin, KH Langenau), stellvertr. Leitung: Dr. Güloglu) zusammen, um durch Bündelung bestehender Kompetenzen die medizinische Versorgung zu übernehmen. Das Team stellt sicher, dass alle erforderlichen und im Rahmen der ASV erbringbaren Untersuchungen und Behandlungen bei Bedarf verfügbar sind.

Die Behandlung in unserer ASV-Rheumaambulanz umfasst folgende Krankheitsbilder

  • Rheumatoide Arthritis
  • Psoriasisarthritis
  • Axiale/periphere Spondyloarthritis (z.B. Morbus Bechterew)
  • Systemischer Lupus erythematodes und andere Kollagenosen wie die Sklerodermie, Dermatomyositis, Polymyositis, Sjögren-Syndrom, Mischkollagenose
  • Riesenzellarteriitis/Polymyalgia rheumatica
  • ANCA-assoziierte Vaskulitiden (Gefäßentzündungen) wie u.a. Granulomatose mit Polyangiitis (GPA, ehemals M. Wegener), mikroskopische Polyangiitis (MPA) und eosinophile Granulomatose mit Polyangiitis (EGPA, ehemals Churg-Strauss-Syndrom), Panarteriitis nodosa (PAN), Takayasu-Arteriitis
  • Entzündliche Gelenkerkrankungen bei Stoffwechselstörungen und Infektionen

Für die medizinische Versorgung in der ASV ist eine Überweisung und ein Anmeldeformular, welches die Mindestdiagnostik beinhaltet, vom überweisenden Haus- oder Facharzt erforderlich.


Kontakt und Sprechzeiten

Privatsprechstunde von
Chefarzt
Dr. med. Werner Schmidbaur:
Für Privatpatienten existiert eine eigene Chefarztsprechstunde nach Voranmeldung.

Oberarzt Dr. Altan Güloglu:
Rheumasprechstunde

Kontakt über das Sekretariat der Inneren Medizin
 0731/ 804-1350
 0731/ 804-2359



Downloads für einweisende Hausärzte

 
 
 
 

Donauklinik Neu-Ulm


Die Donauklinik Neu-Ulm ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 170 Betten. Sie wird unter dem Dach der Kreisspitalstiftung Weißenhorn geführt.

 

Kreisspitalstiftung Weißenhorn


Neben der Donauklinik Neu-Ulm gehört auch die Stiftungsklinik Weißenhorn und das Gesundheitszentrum Illertissen zur Kreisspitalstiftung Weißenhorn.

 

Kontakt


Donauklinik Neu-Ulm
Krankenhausstraße 11
89231 Neu-Ulm

0731/ 804-0
0731/ 804-2109
nfkrssptlstftngd

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116117
Rettungsdienst: 112